Lust, bald in Mexiko-Stadt zu wohnen?

03. Februar 2022

Senioren-Wohnen mit Service | LIONCARE

Im Olympischen Dorf baut die Firma terraplan aus Nürnberg einen Teil zu einem Wohnquartier für Jung und Alt um. Auf Wunsch werden ältere Menschen dort von LIONCARE mit ambulanten Pflegeleistungen im Alltag unterstützt.

Ein Areal mit Geschichte

1936 wurde vor den Toren Berlins für die Sportler der Olympischen Spiele ein eigenes Dorf gebaut. Als die Unterkunft danach nicht mehr benötigt wurde, fiel das insgesamt 52 Hektar große Gelände erst der Deutschen Wehrmacht und später den sowjetischen Streitkräften zu. 1992 zog die Rote Armee ab. Seit Anfang 2019 saniert die Firma terraplan einen Teil des ehemaligen „Olympischen Dorfs“, von dem aus man in 24 Minuten mit der Regionalbahn am Hauptbahnhof Berlin ist. In der „G.O.L.D. Gartenstadt Olympisches Dorf von 1936®“ finden künftig alle Generationen ihren Platz: Familien, Singles, Senior*innen.

Baustelle

In Arbeit: Bauabschnitt mit Tagespflege-Einrichtung, Service-Wohnungen und Senioren-WG

Selbstbestimmt und autark im vertrauten Umfeld leben

Passende Wohnumfelder werden vor allem für die Generation 60plus benötigt. Nach Einschätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll sich bis 2050 die Zahl dieser Menschen in der Weltbevölkerung mehr als verdoppeln. Wir von LIONCARE machen uns stark dafür, dass ältere Menschen trotz Pflegebedarf weiter selbstbestimmt und autark in ihrem vertrauten Umfeld leben können und setzen auf neue Wohnformen in Quartieren, wie sie im Olympischen Dorf entstehen. Das stärkt Senior*innen und entlastet Angehörige.

24 Wohnungen und eine Senioren-Wohngemeinschaft mit Service- und Unterstützungsangebot, eine Tagespflege-Einrichtung und eine Begegnungsstätte* im generationenübergreifenden Quartier sind die Antwort auf den steigenden Bedarf. So wird es beispielsweise im Haus Montreal, bezugsfertig ab 01. Juli 2022, im Erdgeschoss eine Senioren-WG mit elf Zimmern geben.

Leben in einer Wohngemeinschaft für Senior*innen

Eine Wohngemeinschaft für Senior*innen mit und ohne Demenz ist ein ähnliches Konzept wie eine Studenten-WG. Nur sind die Mieter*innen um ein vielfaches älter und haben einen Pflege- und Unterstützungsbedarf. Autark und selbstbestimmt leben sie dennoch bis ins hohe Alter hier in ihren eigenen vier Wänden und gleichzeitig in familiärer Atmosphäre. Ein Team aus Präsenzkraft, die den Alltag mit organisiert, Demenz-Fachkoordinator*in* und ehrenamtlichen Mitarbeitenden* sorgt für mehr Sicherheit im gemeinsamen Zuhause. Zum Alltag der Mieter*innen gehört es, Pflichten im Haushalt zu übernehmen, soweit sie können.

Hell und barrierefrei werden die Zimmer der neuen weitläufigen Senioren-WG im Olympischen Dorf sein. Jede*r Mieter*in wohnt in einem oder zwei eigenen Räumen, die zwischen 16 und 19 Quadratmeter groß sind, und die jeder sich nach seinem Geschmack einrichtet. Ein lichtdurchfluteter Wohn- und Essbereich mit offen gestalteter Einbauküche lädt ein, den Tag gemeinsam zu gestalten.

Gemeinschaftsküche der Senioren-WG in Ketzin (Havel) mit Pflegeleistungen

Künftiges Angebot: Wohnen mit Service für Senior*innen | Beispielhaus Los Angeles

Seniorengerechte Wohnungen im Olympischen Dorf

In den oberen Geschossen von „Montreal“ können genauso wie zwei Häuser weiter in „Mexiko-Stadt“ (bezugsfertig voraussichtlich ab 01.06.2022) ältere Menschen in je zwölf Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit Serviceangeboten einziehen. Die Einheiten sind ca. zwischen 37 mund 77 m groß und teils mit Balkon. Auf Wunsch unterstützen unsere Pflegekräfte auch hier mit medizinischen und körperlichen Pflegeleistungen sowie im Haushalt.

Senioren-Wohnen mit Service | LIONCARE

Senioren-Wohnen mit Serviceleistungen und Senioren-WG im Haus Montreal

Geselligkeit in der Tagespflege-Einrichtung

Im Haus Mexiko-Stadt entsteht zudem eine Tagespflege-Einrichtung mit gut zwölf Plätzen, die Senior*innen tagsüber besuchen können, um Abwechslung, Aktion und Gemeinschaft zu erleben. Dort wird gesungen, gebastelt, das Gedächtnis und der Körper sanft trainiert. Weitere Gruppenangebote finden zudem im sanierten Speisehaus der Nationen statt. Ab April 2022 eröffnet unser Kooperationspartner, die Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, eine Begegnungsstätte in diesem denkmalgeschützten Gebäude.

Tagespflege-Einrichtung im Olympischen Dorf | LIONCARE

Türen mit Symbolcharakter: Grundriss des Olympischen Dorfes als Abbildung und Speisehaus der Nationen als Türgriff

Ein Miteinander von Jung und Alt

Jung und Alt sollen im neuen Mehrgenerationenquartier „G.O.L.D. Gartenstadt Olympisches Dorf von 1936®“ zusammenkommen. So gibt es Gemeinschaftsflächen wie Kinderspielplatz, Thai-Chi-Wiese oder einen Ortsteiltreffpunkt für Kinder und Jugendliche direkt im Haus Montreal. Das Olympische Dorf steht für ein Miteinander – ganz in dem Sinne, wie es 1936 erbaut wurde.

Historische Ansicht des Speisehauses der Nationen

Ansicht des historischen Speisehauses der Nationen

Interessiert an einer Vermietung?
Rufen Sie gerne an.

*In Kooperation mit der Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH.

© LIONCARE - Geteilte Verantwortung