Wer wir sind

LIONCARE

Ein Unternehmen mit Visionen, Leidenschaft und Tatendrang

Unsere Philosophie

Geteilte Verantwortung

Nicht jeder Tag ist Sonnenschein, auch nicht in der Pflege. Doch wir sind bei Wind und Wetter für Sie da und übernehmen Verantwortung. Damit Pflege in einer alternden Gesell­schaft funktionieren kann, muss sie auf viele Schultern verteilt werden. Nur miteinander und mit vereinten Kräften lassen sich die Her­aus­for­de­run­gen der nächsten Jahrzehnte meistern.

Wir von LIONCARE teilen die Verantwortung und schaffen Wohn- und Pfle­ge­struk­turen, in die sich Angehörige, Nachbar*innen und Freund*innen einbringen können. Zugleich unterstützen wir in diesem kleingliedrigen Sozialraum mit pro­fes­sio­nel­ler Pflege und Hilfe und entlasten die Familien.

Den älteren Menschen geben wir die Möglichkeit auf ein selbstbestimmtes Leben im ver­trauten Umfeld. Denn nur, wenn sie im Quartier sichtbar werden, bleiben sie, was sie sind: ein wertvoller Teil der Ge­mein­schaft.

LIONCARE Wohnen und Pflege GmbH ehemals Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH

Unsere Geschichte

Vom Gemeinschaftswerk zu LIONCARE

Die Anfangsjahre

Wer nach den Ursprüngen unseres Un­ter­neh­mens sucht, muss bis ins Jahr 1990 zurück­gehen. Am 4. September wurde da­mals der Verein Gemeinschaftswerk Soziale Diens­te Nauen e.V." im Havelland gegründet. Drei Monate später konnte in Falkensee die erste Sozialstation (ambulanter Pflege­dienst) in Betrieb genommen werden. Zwei weitere folgten zu Beginn des Jahres 1991 in Nauen und Friesack. Außenstellen ent­stan­den in Wus­ter­mark, Ketzin (Havel) und Brie­se­lang. 1994 wird die Ge­mein­nüt­zig­keit des Vereins be­schie­den. 1995 starteten wir mit kon­zep­tio­neller Un­ter­stützung des Ku­ra­to­riums Deutsche Al­ters­hil­fe KDA in der Ge­ron­to­psy­chiat­rischen Ta­ges­pflege-Ein­rich­tung Falkensee einen täglichen Betrieb mit Stamm­personal und einer qua­li­fi­zier­ten Be­treu­ungs­tä­tig­keit.

Auf neuen Wegen

Seit 1996 baute das Ge­mein­schafts­werk in den Standorten zielstrebig eine um­fang­reiche so­zia­le Grup­pen­arbeit mit Se­nio­r*innen, Men­schen mit Behinderung sowie Selbst­hil­fe­gruppen auf. Dadurch entstand ein stetig wach­sen­des internes Netz­werk sich ge­gen­sei­tig un­ter­stüt­zender Dienste. In Nauen begann das Projekt Ge­ne­ra­tions­arbeit „GeNau". Damit sollten Part­ner­schaf­ten der Generationen mit Leben erfüllt werden. Nach und nach ent­wickel­ten sich auch externe Ko­opera­tions­be­ziehungen. Der Verein wurde 1997 Mitglied in der Alzheimer Gesellschaft mit dem Ziel, neue Hilfsangebote für Menschen mit De­menz zu schaffen.

Für Pflege allererster Güte

1998 entschieden wir uns ge­mein­sam mit an­de­ren Bran­den­burger Trägern für die Ein­füh­rung eines Qua­li­täts­manage­ment­sys­tems. Im fol­gen­den Jahr gab sich das Ge­mein­schafts­werk ein eigenes Be­triebs­ver­gü­tungs- und Be­ur­tei­lungs­sys­tem, die BVO. Das 10-jährige Grün­dungs­ju­bi­läum des Ge­mein­schafts­wer­kes wurde 2000 mit einem großen Fest in Nauen ge­feiert.

Ins neue Jahrtausend

Um unsere Aufgaben besser am aktuellen Bedarf aus­rich­ten zu können, über­ar­bei­te­ten wir unsere Satzung. Inzwischen wurden u.a. in Nauen erste eigene Grund­stück er­wor­ben. Die Planungen für ein Wohn­ge­mein­schafts­pro­jekt be­gan­nen. Es entstand eine weitere Ta­ges­pflege-Ein­rich­tung in Friesack sowie eine zu­sätz­liche Sozial­sta­tion mit eigenen Ver­sor­gungs­ver­trägen in Wustermark. Im Jahr 2003 begann das Ge­mein­schafts­werk stärker für die ei­ge­ne personelle Zukunft zu sorgen und wurde selbst Aus­bil­dungs­be­trieb. Unsere erste Auszubildende erlernte den Be­ruf einer Büro­kauffrau.

Vorreiter in Brandenburg

2004 erarbeitete das Ge­mein­schafts­werk eine Konzeption über „Niedrigschwellige Angebote im Rahmen des Pfle­ge­leis­tungs-Er­gän­zungs­ge­setzes“, die von den Fach­be­hör­den im Land anerkannt wurde und nahm als Träger die Ko­or­di­nie­rungs­stelle „Geron­to­psy­chia­trisches Netz­werk im Ha­vel­land" in Betrieb. 2005 wurde das Qua­li­täts­ma­nage­mentsystem unserer vier So­zial­sta­tio­nen erfolgreich einer ersten Zer­ti­fi­zie­rung un­ter­zogen.

Strategische Partnerschaften

Viele Arbeitskontakte und die gute Zu­sam­men­ar­beit be­wo­gen das Ge­mein­schafts­werk, eine Part­ner­schaft mit der Havelland-Kliniken-Un­ter­neh­mens­gruppe ein­zu­gehen. Ge­mein­sam mit diesem Partner sowie dem Ge­sund­heits­zen­trum Bran­den­burg an der Havel GmbH/ Haus­kran­ken­pfle­ge für Je­der­mann e.V. und dem Dia­ko­nischen Werk Ha­vel­land e.V. wurde im August 2010 die Spezialisierte am­bu­lan­te Pal­lia­tiv­ver­sor­gung im Landkreis Havel­land auf den Weg gebracht.

Hoch lebe das Ehrenamt!

Das enge Zusammenwirken von häus­licher Pflege durch An­ge­hörige und durch pro­fes­sio­nelle Kräfte beinhaltete zu­neh­mend auch eh­ren­amt­liches Engagement. Mit einem schlüs­sigen Konzept für Gewinnung, Qua­li­fi­zie­rung, Pra­xis­be­glei­tung und Anerkennung von ehrenamtlich Mit­ar­bei­ten­den wird deren Mit­wir­kung seitdem kon­se­quent ge­för­dert.

Die Weichen für die Zukunft stellen

Am 10. September 2010 schaute das Team des Ge­mein­schafts­werks gemeinsam mit vielen Un­ter­stüt­zer*innen in einer großen Ju­bi­läums­feier in Nauen auf die 20-jährige Geschichte zurück. 2015 wurde die Grün­dung der Ge­mein­schafts­werk Wohnen und Pflege GmbH als 100%ige Toch­ter des Vereins voll­zogen. In Rathenow, Potsdam und Ket­zin (Havel) eröffneten im selben Jahr weitere So­zial­sta­tio­nen. Die erste Wohn­ge­mein­schaft für Men­schen mit und ohne De­menz wurde in Groß Behnitz bezogen.

Weiter auf Wachstumskurs

Die Gemeinschaftswerke haben sich im Ha­vel­land etabliert und über­tre­ten die Bun­des­land­gren­zen. Von 2019 bis 2020 wird die Mit­ar­bei­ter­zahl innerhalb eines Jahres ver­dop­pelt. Im Jahr 2020 gehören 16 So­zial­sta­tio­nen und 9 Tages­pfle­ge­ein­rich­tungen in unsere Ver­ant­wor­tung. Außerdem un­ter­stüt­zen wir 14 Wohn­ge­mein­schaf­ten und 7 Woh­nen-mit-Service-Standorte mit am­bu­lan­ten Pfle­ge­leis­tun­gen und weiteren Ser­vi­ces. Viele weitere Projekte befinden sich bereits in Planung. 2021 ist aus Teilen der Gemeinschaftswerke (am­bu­lan­ter und teilstationärer Pflegebereich) das Unternehmen LIONCARE her­vor­ge­gan­gen.

Sie möchten noch mehr über LIONCARE erfahren? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

© LIONCARE - Geteilte Verantwortung